Home

April 24th, 2010 von admin

Italien Urlaub – ein Genuss von Kultur, Landschaft und Lebenskunst – Italien gehört, wie schon der Kosename „Bella Italia“ verrät, bereits seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Reiseländern Europas. In kaum einem Land verbindet sich ein solch reiches kulturelles Erbe in bedeutenden Kulturstädten, wie z.B. Rom, Florenz und Venedig mit herrlichen Landschaften, einer beeindruckenden Bergwelt sowie feinsandigen Stränden. Im 19.Jahrhundert veranlasste europäische Gelehrte und Künstler sowie die Reichen der Bildungsdrang oder eine romantische Schwärmerei zur Reise nach Italien. Der Dichter Johann Wolfgang von Goethe hielt seine Eindrücke vom wunderbaren „ Land, wo die Zitronen blühn, im dunklen Laub Gold-Orangen glühn“ in seinem Reisebericht „Italienische Reise“ (1816/1817) fest. In den 1950-er Jahren galt die Urlaubssehnsucht der Deutschen dem Reiseland Italien, wenn auch eher die Sandstrände der Adria und die italienische Riviera im Mittelpunkt standen. Bald kam das Interesse an den Kulturschätzen des Innenlandes hinzu. Vor allem das „dolce far niente“ (das süße Nichtstun) in der südlichen Sonne war von magischer Anziehungskraft. Italien ist nach wie vor mit das beliebteste Urlaubsland und eignet  sich auch besonders für einen Familienurlaub, den man z.B. sehr schön in einem “Agriturismo” Hof in Umbrien oder der Toskana verbringen kann. Und aufgrund des großen Angebots muss eine Ferienwohnung in Italien nicht mal teuer sein.

Goethe in der römischen Campagna - Die Stimmung beim Aufenthalt in Italien in vergangenen Zeiten wird besonders treffend auf dem Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein wiedergegeben, der Goethe mit breitkrempigem Hut vor italienischer Landschaft sitzend malte und ihm Logis bot. Das Hauptinteresse Goethes galt der Antike. Stationen seiner Italienreise waren der Gardasee, Verona, Venedig, Rom (1786) Golf von Neapel und Sizilien. In den früheren Jahrhunderten galt eine Reise nach Italien als Statussymbol. Heute ist die Liebe zu Italien als sonniges Land zwischen den Alpen und dem Mittelmeer entspannter, aber die Anziehung ist geblieben. Besonders die Toskana, aber auch Regionen, wie z.B. die „Cinque Terre“, die fünf pittoresken Felsenorte über dem Mittelmeer, ist geblieben. Beliebt ist auch eine Reise zu den Inseln Sizilien und Sardinien, autonome Regionen Italiens. Italien ist mit über siebentausend Kilometer Küste und warmen Badetemperaturen prädestiniert für einen herrlichen Urlaub am Meer. Gerade hier finden sich jeden Menge günstige Italien Ferienwohnungen.

Der Reiz der vielen unterschiedlichen Regionen Italiens - Bereits im März erwacht mit den ersten warmen Sonnenstrahlen in Italien das touristische Leben. Im Norden, zwischen den Gipfeln der bizarren Dolomiten, befindet sich eine Wintersportregionen mit langen Pisten in einem fantastischen Bergpanorama. Das an Österreich angrenzende Südtirol ist ideal für einen Urlaub mit italienischem Flair, auch für Reisende die mit den Fremdsprachen nicht so vertraut sind. Die Landschaft um Meran ist durchsetzt von den Schlössern der Tiroler Grafen. Nach einem kalten, trüben Winter sind die Seen Oberitaliens, der Gardasee und der Lago Maggiore mit ihren luxuriös ausgestatteten Hotels  geeignete Ziele für eine Flucht in die Sonne und einen entspannten Italien Urlaub. Es gibt noch viele weitere Regionen mit unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten und ihrem eigenen Charme, wie z.B. Piemont, Abruzzen, Umbrien, Latium mit Italiens Hauptstadt Rom, Apulien, Kalabrien und Ligurien. Das europäische Leben wird immer noch beeinflusst von Puccini, Da Vinci, Dante oder Casanova, den berühmten Persönlichkeiten Italiens. Am besten lässt sich Italien und die vielfältigen Landschaften auf einer Rundreise erleben. Wer hier einmal nachsieht: http://www.urlaubsreisen.com.de/italien-rundreise/, wird sicher noch ein paar gute Infos finden.

Die Kulturstädte Rom, Venedig, Florenz und Siena - Die Universitätsstadt Pisa mit dem weltberühmten Schiefen Turm, ist eine Stadt von jugendlicher Lebendigkeit. Ein Mekka der internationalen Mode ist Mailand, aber auch die Stadt mit dem berühmten Gemälde „Abendmahl“ von Leornardo da Vinci. Faszinierend mischt sich in Italien hohe Kunst mit Alltagsleben und einer ansteckenden Lebensfreude. In Rom sind die Superlative der kirchlichen und weltlichen Baukunst zu bewundern. Rom ist auch das Zentrum des katholischen Christentums. Eng mit dem Bild von Italien ist die Toskana verbunden. Diese hügelige Landschaft im weichen Licht und der bezaubernden Stadt Siena, auch als „Gotik auf Hügeln“ bezeichnet, macht mit seiner Piazza del Campo, die besonders schön im rötlichen Abendlicht zur Geltung kommt, Florenz Konkurrenz.

Italien bedeutet auch kulinarischen Genuss - Die italienisch-mediterrane Küche ist aus der Tradition heraus leicht, sehr abwechslungsreich und bekömmlich. Da sich die vielen unterschiedlichen Gerichte in der Regel relativ schnell zubereiten lassen, sind sie auch bei den Menschen der Moderne in ganz Europa beliebt. Mit Bezug auf die historischen Wurzeln kann man unterscheiden zwischen der „Cucina alto-borghese“, die anspruchsvolle Kochkunst der höheren Stände und der „Cucina povera“, eine eher bäuerlich oder städtisch geprägte Küche. Aber auch bei den vielen unterschiedlichen Regionalküchen kann “povera” nicht mit „arm“ übersetzt werden, denn die Gerichte sind sehr geschmackvoll und gesund. Nicht umsonst basiert die sogenannte Mittelmeer-Diät auf der mediterranen Küche. Das italienische Essen schmeckt uns im unserem Urlaub in Italien vielleicht auch deshalb so gut, weil die Italiener das Essen mit einer lebhafte Kommunikation und mitreißender Lebensfreude verbinden.

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Kommentare sind geschlossen.